Warriors Vorstand

Warriors Vorstand

Warriors kämpfen für krebsbetroffene junge Menschen

Die Winterthur Warriors setzen sich schon seit vielen Jahren im Rahmen der Pink Games für Menschen ein, welche von Krebs betroffen sind. Im vergangenen Jahr haben die Mannschaften Samples für Blutstammzellen gesammelt. Vor einigen Tagen durfte eine Gruppe von Warriors an einem Camp für krebsbetroffene Menschen teilnehmen, organisiert vom Verein “Die Woche”.

Die zehn Lagerteilnehmer und vier Leiter wurden begleitet von unserem Team bestehend u.a. aus frischgebackenen Schweizer Meisterinnen und den Head Coaches des NLA- und U19-Team. Das Ziel war, den Betroffenen ein ganz spezielles Erlebnis bieten zu können. Sie aus der Komfortzone zu locken und vor allem das Vertrauen in ihren eigenen Körper wieder entdecken zu lassen. Durch die Krankheit haben viele gerade dieses Vertrauen verloren. Mit diesem Projekt wird jungen Erwachsenen die Möglichkeit gegeben, sich zu begegnen, ohne dass die Krankheit im Zentrum steht – sie darf aber trotzdem soviel Raum einnehmen können es notwendig ist.

Es gab unter anderem eine Teilnehmerin, welche in ihrer Koordination stark eingeschränkt ist. Aus diesem Grund wollte sie zu Beginn nicht mitmachen. Aber die Atmosphäre des Camps, die Unterstützung der Gleichgesinnten und der Warriors hat sie dann doch überzeugen können Football auszuprobieren. “Es war faszinierend und inspirierend zu sehen, dass sie sich überwinden konnte” so Bruce Schanz, der als Vertreter der Warriors mitgemacht hat. Eine Teilnehmerin litt unter starken Nebenwirkungen der Medikamente, was sich direkt auf die Kniegelenke auswirkte. Ihre Schmerzen waren zu gross für eine Teilnahme am Nachmittag des Kurstages, weshalb sie nur noch zuschauen konnte. Am Abend kommunizierte sie dann ihre Absicht, dass sie die geschundenen Knie doch operieren lassen wolle: “Ich will nicht noch mehr verpassen”.

Die Warriors bedanken sich bei der Organisation “Die Woche” und den Teilnehmenden für das Vertrauen und den sehr spannenden Austausch. Natürlich gilt der Dank auch den Vertretern aus den Reihen der Warriors!

Der Gegenbesuch an einem Heimspiel im Frühling 2023 wurde bereits vereinbart.

 

 

 

Weitere Beiträge

Wartmann und Hager verlassen die Warriors

Wartmann und Hager gehen Anfang Woche informierte Richard Wartmann die Vereinsleitung, dass er sich für die kommende Saison den Helvetic

Warriors wieder an der Winti Mäss

Die Winterthur Warriors werden im November wieder an der Winti Mäss einen Stand betreiben. Im Rahmen der Sportarena können interessierte

Neue Herausforderung für Cody Kent

Für Cody Kent geht das Europa Abenteuer weiter. Der Offensive Coordinator der Warriors in den Jahren 2021 und 2022 stösst

%d Bloggern gefällt das: