Picture of Manuel Aeberli

Manuel Aeberli

Warriors mit erstem Saisonsieg

Winterthur, 20. Mai 2024 – Die Winterthur Warriors haben am Pfingstmontag einen wichtigen Sieg gegen die Bern Grizzlies errungen. Vor über 500 begeisterten Zuschauern gewannen die Warriors verdient mit 16:6 und sicherten sich damit ihren ersten Sieg der Saison in der Nationalliga A (NLA).

Dieser Erfolg markiert auch einen ersten Schritt im Kampf um den Klassenerhalt und sendet ein Signal an die Konkurrenz. Besonders beeindruckend war die Leistung von Daryn Blackwell, der als Defensive Lineman zusammen mit seinen Teamkollegen die Berner Offensive durchgehend im Griff hatte. Blackwell verbuchte zahlreiche Tackles und konnte von den Bernern nicht unter Kontrolle gebracht werden: Selbst drei Berner zusammen konnten ihn nicht stoppen. Seine Präsenz auf dem Feld war entscheidend für den Sieg der Warriors.

Neben Blackwell trugen auch die beiden anderen neuen Verstärkungen erheblich zum Erfolg bei: Nana Sakyi (mit österreichischem Pass) blockte athletisch einen Field Goal Versuch und konnte sich zusätzlich noch eine Interception gutschreiben nachdem er einen Pass des Berner Quarterbacks abfangen konnte. Toni Gomez, spanischer Nationalspieler holte sich ebenfalls mehrere Tackle-Punkte in der Statistik. Bemerkenswert war auch die Leistung vom Schweizer Jeffrey Wissekerke. Als letzter verbliebener Running Back spulte er enorm viele Yards ab. Er wird noch etwas durchhalten müssen bis Cedric Peter und Leon Simioni wieder gesund sind.

Die Punkte der Warriors erzielten Quarterback Will Mueller und Alex Meier, der einen Pass von Mueller in die Endzone brachte. Zudem erzielten die Warriors zwei Punkte durch einen Safety: Die Berner wollten Daryn Blackwell festhalten um einen Ballverlust oder Tackling des Quarterbacks in der Berner Endzone zu verhindern. Die Strafe dafür ist jeweils ein Safety.

Das abwechslungsreiche und spannende Spiel zeigte eine klare Verbesserung zu den bisherigen Leistungen. Die Rückkehr der ELF-Spieler (Rümmeli, Hager und Stadler) erhöhen die Variabilität des Angriffes und verstärken die Defense markant. Ausserdem entlasten sie die anderen Leistungsträger. Sobald die Abstimmungsprobleme im Passspiel behoben sind, dürften deutlich mehr Punkte auf der Anzeigetafel landen.

Die nächste Herausforderung für die Winterthur Warriors steht bereits bevor: Am Samstag, den 25. Mai, empfangen sie die St. Gallen Bears auf dem Deutweg. Vor knapp einem Monat musste man auswärts in der Ostschweiz als Verlierer vom Platz. Im Rückspiel in Winterthur erhofft man sich, weitere Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu sammeln.

Die Fans dürfen sich nun auf drei weitere Heimspiele im Wochentakt gegen spannende Gegner freuen.

 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Facebook. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Weitere Beiträge

NLA-Derby auf der Schützenwiese

Statt zwei Spiele nur ein Spiel! Die Winterthur Warriors wechseln morgen wieder für einen Spieltag ins grosse Stadion Schützenwiese. Um