Alexandra Fahrner

Alexandra Fahrner

2-3-1 Record am Griffins Cup in Schweden

2-3-1 Record am Griffins Cup in Schweden

Zum zweiten Mal in Folge stellten sich die Winterthur Warriors Ladies der Herausforderung beim Griffins International Womens Cup, der am 2. und 3. Dezember in Malmö, Schweden, ausgetragen wurde. Dieses von den Limhamn Griffins organisierte Turnier vereinte über 200 Tackle Footballspielerinnen aus verschiedenen Ländern. Die Atmosphäre während des Cups war hervorragend, und eine grossartige Gelegenheit für persönliches Wachstum und Lernen.

Kaderanpassungen aufgrund Schneechaos in München

Die Vorfreude auf den Griffins Cup war gross, jedoch begleitet von der Sorge, dass die Spielerinnen aufgrund eines angekündigten Schneesturms am ersten Dezemberwochenende möglicherweise nicht nach Malmö reisen könnten. Tatsächlich wurde ein Flug von München in den Norden abgesagt, der den Tight End der Allgäu Comets Ladies, einen Coach und die Physiotherapeutin nach Malmö bringen sollte. Der Freitagabend vor dem Turnierauftakt wurde dementsprechend damit verbracht, das Roster neu anzupassen.

Auftaktsieg gegen die Gastgeberinnen

Der Start am Samstag begann mit einem Spiel gegen die Gastgeber: die schwedischen Griffins mit ihrem Quarterback aus Bern. Die Warriors konnten das Turnier mit einem starken Auftritt beginnen und das Spiel mit 8-0 für sich entscheiden. Ab diesem Moment war klar, dass sich die intensiven Vorbereitungen definitiv gelohnt haben.

Als nächster Gegner traten die Warriors den Hamburg Pioneer Amazons gegenüber, den amtierenden Champions der ersten deutschen Bundesliga und letztjährigen Cupsiegern. Ihnen waren die Warriors knapp mit 0-6 unterlegen.

Ausgeglichene Bilanz vor dem Saunagang

Der Samstagnachmittag brachte einen weiteren Sieg gegen die WFL Dutch Lightning mit 8-6 und eine weitere knappe Niederlage von 0-6 gegen die schwedischen Norrköping Panthers. Mit einem 2-2 Record verabschiedeten sich die Warriors am ersten Turniertag in die Sauna.

Trotz ersten verspannten Muskeln waren die Warriors am Sonntag wieder bereit und stellten sich zwei starken Teams: den 4-0 Carlstad Crusaders und den 3-1 Valkyries. Das Spiel gegen die schwedischen Meister aus Carlstad endete mit 6-12. Im letzten Duell liefen alle Spielerinnen nochmals in Hochform auf und konnten dieses mit einem 0-0 gegen die dänische Nationalmannschaft beenden. In den Playoff-Spielen am Nachmittag sicherten sich die Valkyries schliesslich den Cupsieg.

Fans fieberten via Livestream mit

Besonders erfreulich war die Unterstützung im Livestream, der allen Fans die Möglichkeit gab, die Wettkämpfe online zu verfolgen. Die positive Resonanz aus der Heimat trug dazu bei, eine motivierende Stimmung aufrechtzuerhalten. Mit einem gesteigerten Erfahrungsschatz und der Hoffnung auf eine erneute Teilnahme im nächsten Jahr schauen die Winterthur Warriors Ladies auf die Zukunft des Damen-Tackle Footballs.

Impressionen

Re-live Day 1

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Re-live Day 2

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Beiträge

Jens Urben wird neuer Sportchef der Warriors

Die Winterthur Warriors geben eine wichtige Veränderung im Vorstand des Winterthurer Footballclubs bekannt. Roman Kuhn hat per Generalversammlung seinen Rücktritt