Warriors Newsredaktion

Warriors Newsredaktion

Warriors zuwenig effizient gegen Thun

Die Winterthur Warriors trafen im ersten Heimspiel der Saison auf die Thun Tigers und damit auf die letztjährigen Finalisten im Swiss Bowl. In einem umkämpften Spiel mussten sich die Warriors mit 21:33 geschlagen geben.

Den Unterschied machte die viel effizientere Spielweise der Tigers welche die ihnen gebotenen Chancen in Punkte ummünzen konnten. Die Warriors konnten mehrere Turnover provozieren und hätten einige Chancen auf weitere Punkte gehabt, diese aber nicht genutzt. Die Punkte für die Warriors erzielten Alex Meier auf Pass von Will Mueller. Will Mueller sorgte mit einem sehenswerten Lauf über das halbe Feld ebenfalls für einen Touchdown. Den dritten Touchdown holte sich Julian Strimer nach einem Run von Leon Simioni. Simioni verlor an der Grundlinie den Ball und Strimer sicherte diesen in der Thuner Endzone.

Im Vergleich zum Spiel in Chur konnte man sich weiter steigern. Die Abstimmung unter Quarterback und Receiver wird laufend besser. Über die gesamte Spielzeit waren sich die beiden Teams ebenbürtig – eben, die Berner Oberländer spielten effizienter und buchten die Punkte.

Mindestens so schwer wie die Niederlage wiegt aber der Ausfall weiterer Leistungsträger. So trafen sich mehrere Spieler zur weiteren Abklärung in der Notfallabteilung des Kantonsspital Winterthur wieder.

Winterthur Warriors vs. Thun Tigers (6:7 / 0:7 / 8:12 / 7:7)
Stadion Deutweg, 550 Zuschauer

Weitere Beiträge

Warriors empfangen die Thun Tigers

Am Samstag, den 30. März 2024, steht ein spannendes Duell im American Football auf dem Programm. Die Winterthur Warriors treffen