Warriors Newsredaktion

Warriors Newsredaktion

Warriors unterliegen in Thun

Winterthur Warriors in Thun völlig von der Rolle

Die Winterthur Warriors unterliegen in Thun den Tigers deutlich mit 7:52 und rutschen auf den letzten Platz der Tabelle ab. Entsprechend enttäuscht zeigten sich Spieler und Coaches nach dem Spiel.

Die Thuner Gastgeber konnten bereits mit dem ersten Spielzug die ersten Punkte erzielen. Danach ging es Schlag auf Schlag. Eine Interception brachte die Tigers wieder in Ballbesitz worauf sie einen weiteren Touchdown verbuchen konnten. Die Warriors zeigten sich ab dann verunsichert. Die Tigers nutzten das Momentum und erhöhten bis zur Halbzeit auf 31:0. Die Vorentscheidung war eigentlich gefallen und trotzdem rafften sich die Warriors auf, stellten das System soweit möglich um und bekamen die Thuner Angriffe besser in den Grif – aber das reichte nicht, um weitere Punkte zu verhindern. Den Schlusspunkt setzte auf Winterthurer Seite Ramon Angst, der mit einem herrlichen Touchdown und dem folgenden Extrapunkt die 7 Ehrenpunkte für die Warriors aufs Tableau bringen konnte.

Die Warriors belegen nach 7 Runden mit 3 Niederlagen den letzten Platz in der Tabelle. Damit liegt man klar hinter den Erwartungen des Vereins und das Ergebnis in Thun entsprach nicht der in den letzten Wochen gesehenen Steigerung. Selbstverständlich gab es Gründe, weshalb man heute insbesondere im Angriff sehr einseitig unterwegs war. Im letzten Training verletzten sich gleich zwei Runningbacks und auch ein Tight End. Dies reduzierte die Möglichkeiten für Quarterback Andrew Mathews deutlich. Aber dies reicht nicht als Begründung für die Art und Weise wie am Sonntagnachmittag in Thun gespielt wurde. Head Coach Christian Bolt steht nun vor der grossen Herausforderung, diese 7:52 Schlappe möglichst schnell aus den Köpfen der Spieler zu bringen um sie auf die nun möglicherweise entscheidende Partie gegen die Bern Grizzlies am kommenden Sonntag auf der Schützenwiese in Winterthur vorzubereiten.

Weitere Beiträge

Jens Urben wird neuer Sportchef der Warriors

Die Winterthur Warriors geben eine wichtige Veränderung im Vorstand des Winterthurer Footballclubs bekannt. Roman Kuhn hat per Generalversammlung seinen Rücktritt